20. Februar 2019
Bild: Web-Abo

Web-Abos? Das ist doch Betrug, oder?

Web-Abos – das heißt monatliche Zahlungen für eine Website und wenn der Vertrag ausläuft, hat man keine Website mehr? Das klingt doch nach Betrug! Aber der Reihe nach.

Spätestens mit der Veröffentlichung von Office 365 ist fast jeder über die Möglichkeit, Software nicht mehr zu kaufen, gestolpert. Auch für Handyverträge, Telefon, Internet und jede Menge andere Dinge werden ganz selbstverständlich monatliche Beiträge bezahlt. Oftmals sogar ohne jegliche Dienstleistung, sondern nur für die Bereitstellung der technischen Möglichkeiten.

Auch ich habe mich in der letzten Zeit dazu entschieden, verschiedene Programme nicht mehr für einen Batzen Geld zu kaufen, sondern Abos dafür abzuschließen.

Es gibt aber noch einen weiteren Punkt, der mich überhaupt erst über das Angebot von Web-Abos nachdenken ließ.

Ständig sitzt man zwischen den Stühlen

Vermehrt habe ich in den letzten Jahren zwischen den Stühlen gesessen, weil die Gesetzgeber neue Gesetzesvorgaben geschafft haben oder Dritt-Dienstleister Algorithmen geändert haben, die Änderungen auf vielen älteren Websites notwendig gemacht haben.

Als Beispiel möchte ich die DSGVO aus dem Jahre 2018 anbringen, als zum Stichtag die Gesetzesvorgaben auf jeder Website umgesetzt sein mussten. In meinem Pflichtbewusstsein habe ich meine Kunden darüber informiert, dass diese Änderungen und Ergänzungen vorgenommen werden müssen. Mit dieser Information erhielten meine Kunden mein Angebot zur Umsetzung der erforderlichen Änderungen.

Warum ich dabei zwischen den Stühlen sitze? Ganz einfach. Meine Kunden kaufen eine Website und müssen z.B. durch solche Gesetzesänderungen dennoch immer wieder Geld in die Website stecken.

Meine Web-Abos

Die Web-Abos bestehen nicht nur aus der Erstellung der Website. Sondern sie enthalten – je nach gewählter Abo-Art – auch die Aktualisierung der Website in einem bestimmten Umfang. Arbeiten wie die DSGVO-Einbindung wäre hier beispielsweise bereits möglich.

Die Aktualisierungen umfassen aber auch Änderungen am Inhalt. Sie haben Neuigkeiten für Ihre Kunden und möchten darüber informieren? Kein Problem. Mit einem Web-Abo erledige ich das für Sie.

Im Web-Abo sind übrigens auch gleich die Kosten für das Standard-Web-Hosting enthalten. Das heißt Webspace, Mailspace und 1 .de – Domain sind bereits inklusive.

Nicht zuletzt entfällt natürlich der große Einmalbetrag, den Sie bei einer Website-Erstellung einplanen müssen. Finanziert wird die Erstellung der Website durch die monatliche Abo-Gebühr.

Ich sage nicht, dass die Web-Abos das Non-Plus-Ultra für alle ist. Aber wer eine vernünftige Website haben möchte, die regelmäßig aktualisiert wird und keine große Erstfinanzierung dafür aufbringen möchte, kann gern darüber nachdenken.

(Foto: 123rf.com | Bild-Nr.: 47284341 | Urheber: gajus)