Embossing

Embossing ist ein kleines bißchen wie Zauberei und die Erstellung eines solchen Effekts ist sehr interessant. Zuerst schreibt man mit unsichtbarer Farbe ein Wort, welches man dann mit einem Pulver bestreut. Das Pulver erhitzt man anschließend mit einem Embossing-Fön und erhält dadurch eine erhabene und glänzende  Schicht über dem Wort. Embossing wird hergeleitet vom englischen Wort „emboss“, was soviel heißt wie „prägen“.

Embossing Technik

Besondere Verzierungen mit Embossing

Mit dieser Technik hebt man Wörter oder verschiedene Motive auf Einladungen, Grußkarten und sonstiger Papeterie besonders hervor. Es entsteht eine erhabene Optik, wie bei partiellem Lack. Man kann es erfühlen.

Das Pulver gibt es in verschiedenen Farben. Damit können die Verzierungen farblich an die gesamte Papeterie angepasst werden. Normale Farben haben meistens eine glänzende Oberfläche. Edel wirkt auch das schwarze oder transparente Pulver mit kleinen Glitzerpartikeln. Das ergibt ganz andere Effekte für die Papeterie.

Neben den normalen Farben gibt es das Embossing-Pulver auch in Silber und Gold. Damit lassen sich sehr vornehme Veredelungen erzeugen.

Embossing mit klarer Beschichtung
Embossing - Zauberei mit unsichtbarer Farbe

Verzierungen per Hand oder Stempel

Durch die Art der Herstellung dieser Effekte ist Embossing nicht für alle Motive geeignet. Damit das Pulver haften kann, ist eine bestimmte Strichbreite notwendig. Bringt man das Motiv mit einem Stift auf, gelingen keine filigranen Elemente oder kleine Schriften. Dafür ist die Spitze des Stiftes zu breit. Für filigrane Elemente oder für höhere Stückzahlen, erstellt man sich Stempel mit dem Wunschmotiv. Mit spezieller Stempelfarbe stempelt man das Motiv dabei auf das Papier.

Das Auftragen von Embossing-Elementen ist sehr zeitaufwendig und erfolgt nur in Handarbeit.

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann freue ich mich über Ihre Papeterie-Anfrage oder eine allgemeine Anfrage über mein Kontaktformular.